Insight: Die kontinuierliche Evolution von smartlearn → Jetzt lesen

Exportieren und Importieren von Aufträgen

von | 25. Jan. 2024

smartlearn bietet mehrere Möglichkeiten, Aufträge zu importieren und exportieren. Dies, um die Inhalte ausserhalb von smartlearn oder mit Instanzen anderer Institutionen zu teilen.

Exportieren von Aufträgen

Wählen Sie zunächst im Dashboard den gewünschten Piloten / Variante aus und wechseln Sie zum Reiter «Aufträge». Klicken Sie anschliessend auf das Dropdown-Menü mit den drei Punkten (1) neben dem Vorschau-Button und wählen Sie «Inhalte exportieren» (2) aus.

In einem Dialog öffnet sich nun die untenstehende Ansicht, welche Ihnen die Auswahl zwischen drei Formaten gibt:

  • HTML: exportiert die ganze Ansicht als HTML-Dokument, welches beispielsweise genutzt werden kann, um vereinfachtes Kopieren-Einfügen in andere Systeme zu ermöglichen, oder für Fortgeschrittene zum Verteilen der Inhalte als eigenständige Webseite.
  • PDF: exportiert eine für den Druck optimierte Ansicht der Prüfung. das PDF kann derzeit nicht individualisiert werden, bei Interesse kontaktieren Sie jedoch den smartlearn-Support.
  • smartlearn: ermöglicht die Übertragung in einer speziellen smartlearn-Datei in eine andere smartlearn-Instanz (beispielsweise zum Übertrag in ein Testsystem oder einer Partner-Institution, welche ebenfalls smartlearn nutzt).

Sollten Sie einen HTML- oder PDF-Export auswählen, so wird dieser direkt zum Download angeboten. Der Export als smartlearn-Datei wird im Hintergrund vorbereitet und Ihnen ein Download-Link an Ihre E-Mail-Adresse zugesendet.

Der Export als smartlearn-Datei kann anschliessend über den Download-Button im E-Mail als ZIP-Datei heruntergeladen werden. Die ZIP-Datei kann anschliessend über die Import-Funktion wieder in smartlearn hochgeladen werden (siehe unten).

Wichtig: smartlearn unterstützt eine Import Upload-Limite von 250MB, dies müssten Sie also beim Export berücksichtigen und grössere Prüfungen vor dem Export aufteilen oder reduzieren.

Importieren von Aufträgen

Die smartlearn-Datei (ZIP) kann über die Import-Funktion wieder importiert werden.

Wichtig: smartlearn unterstützt nur den Austausch zwischen identischen Versionen. Sollten Sie eine ältere Datei verwenden, kann es sein, dass diese nicht mehr importiert werden kann. Nutzen Sie die smartlearn-Exporte nicht als Backup Ihrer Daten, sondern archivieren Sie die Piloten, um jederzeit Zugriff auf Ihre Inhalte zu haben und neue Exporte zu erstellen.

Wählen Sie zunächst den gewünschten Piloten oder Variante aus und wechseln Sie in das Register Aufträge. Klicken Sie anschliessend auf das Dropdown-Menü mit den drei Punkten (1) neben dem Vorschau-Button aus und wählen Sie die Option «Inhalte importieren» (2) aus.

Im sich öffnenden Dialog können Sie nun die exportierte ZIP-Datei (export.zip aus dem beschriebenen Exportieren-Schritt) auswählen. Bestätigen Sie den Import-Vorgang auf dem Button «Importieren». Die Seite wird neu geladen und die Inhalte befinden sich jetzt in Ihrem Piloten oder Variante. Prüfen Sie die Inhalte anschliessend auf Vollständigkeit.

Fortgeschrittene: smartlearn Export-Datei

Diese Informationen richten sich an fortgeschrittene smartlearn-Nutzende mit IT-Kenntnissen.

Die Export-Datei enthält eine JSON-Datei mit allen Inhalten des Piloten oder der Variante. Sollten Sie diese bearbeiten, kann es sein, dass smartlearn diese nicht mehr einliest. smartlearn validiert die Datei anhand eines JSON-Schemas, welche bei Interesse beim smartlearn-Support zu Testzwecken angefordert werden. smartlearn unterstützt offiziell keine Veränderung der JSON-Datei durch smartlearn-Nutzende. Allfällige Mutationen an der Datei geschieht auf eigenes Risiko und sollte in leeren Piloten getestet werden.

Weitere Informationen