Einführung virtuelle Umgebungen

von | 17. Jan. 2024

Die Stärke von smartlearn ist, Prüfungs- sowie Lernszenarien mittels virtuellen Umgebungen zu erstellen. Diese ermöglichen handlungsorientierte, praxisnahe Lern- und Prüfszenarien. Dabei stehen Ihnen sogenannte Master-Sets zur Verfügung, welche den Ausgangspunkt der Szenarien bilden.

Nachfolgend wird auf die Erstellung und die verschiedenen Anwendungsfälle der einfachen und komplexen Master-Sets eingegangen.

Die ersten Schritte zur Erstellung eines Piloten finden Sie im entsprechenden Knowledge Base Eintrag. Bei der Erstellung des Piloten können Sie das entsprechende Master-Set auswählen. Dieses kann nach der Erstellung nicht mehr geändert werden.

Einfache Master-Sets

Einfache Master-Sets bieten Ihnen ein vereinfachtes Szenario, bei welchem die virtuellen Maschinen bereits vorkonfiguriert sind und automatisch erstellt werden. Hier haben sie meistens die Auswahl zwischen einer fertig konfigurierten Windows 11 Maschine und einer mit Windows 11 sowie vorinstalliertem Office.

Ein weiterer Vorteil der einfachen Master-Sets ist die vereinfachte Darstellung für Lehrkräfte und Teilnehmende. Bei einfachen Master-Sets wird die virtuelle Maschine direkt im jeweiligen Reiter dargestellt – es ist keine Konfiguration von Netzwerk oder ähnlichem notwendig.

Mögliches Szenario

Im Fach Englisch sollen die Teilnehmende auf Basis von ausgewählten Wikipedia-Artikeln eine Zusammenfassung in Microsoft Word schreiben. Ausser Wikipedia sind keine weiteren Webseiten erlaubt. Alle übrigen Internetzugänge sollen gesperrt sein.

Erstellung

Zur Erstellung eines Piloten mit einem einfachen Master-Set wählen Sie in der ersten Maske unter der Option «Virtuelle Umgebung» die Variante «Office» aus.

Im Anschluss werden Sie auf die Piloten-Ansicht weitergeleitet. Im Reiter «Virtuelle Umgebung» wird die Umgebung nun vorbereitet. Nach kurzer Zeit lässt sich die Maschine starten.

Weiterführende Informationen finden Sie im Artikel Virtuelle Umgebung (Einfaches Master-Set).

Komplexe Master-Sets

Bei komplexen Master-Sets stehen Ihnen eine Vielzahl von vordefinierten virtuellen Maschinen zur Verfügung. Darunter befinden sich Server-Betriebssysteme für Linux und Windows, verschiedene Client-Systeme, Firewalls, Router etc. Diese lassen sich anschliessend dynamisch in einer virtuellen Umgebung kombinieren.

Mögliches Szenario

Die Anwaltskanzlei LEGALO hat je ein Büro in Bern und Zürich. Am Standort Bern betreibt die Kanzlei einen Windows-Server mit Active Directory. Das Büro in Zürich verfügt über keinen eigenen Server, sondern ist über ein VPN mit dem Netzwerk in Bern verbunden. Das Active Directory wird unter anderem zur Verwaltung der OUs, der Gruppen und Angestellten verwendet. Der Server wird ausserdem als DNS-, DHCP- und Datei-Server eingesetzt.

Einige, aber nicht alle der nötigen Installationen und Konfigurationen sind auf dem Server bereits vorgenommen worden und müssen nun durch die Teilnehmenden vervollständigt werden.

Erstellung

Zur Erstellung eines Piloten mit einem komplexen Master-Set wählen Sie in der ersten Maske unter der Option «Virtuelle Umgebung» eine der Optionen unter «Komplexe Master-Sets» aus. Meist werden die aktuellen mit Jahreszahlen gekennzeichnet.

Weiterführende Informationen finden Sie im Artikel Virtuelle Umgebung (Komplexes Master-Set).

Wichtig

Um bei den weiteren Schritten etwaige Fehler zu vermeiden, sollte die virtuelle Maschine stets heruntergefahren und in smartlearn gestoppt werden.

Weitere Informationen